top of page
AURA DAVIS YOUTUBE BANNER 2023 (2).jpg

ÜBER DEN SONG

Hearts Don't Bend ist die erste Single aus Auras kommendem Album und gibt einen ersten Einblick in ihren neuen Sound. Es ist offensichtlich, dass sie klanglich über sich hinausgewachsen ist. Eine Mischung aus Rock und Country-Storytelling.

 

Ihrer Liebe zu Songtexten ist sie mehr als treu geblieben und schafft es einmal mehr, eine persönliche Erfahrung universell verständlich zu machen. Das Leben ist stabil und plötzlich tritt jemand auf den Plan, der einem den Boden unter den Füßen wegzieht und einen dazu zwingt, plötzlich alles in Frage zu stellen.

 

Im Refrain singt sie «Albert's a liar because hearts they don't bend». Eine Hommage an einen von Auras Lieblingsautoren, Albert Camus. Der Text wurde ursprünglich als Gedicht geschrieben. Er entwickelte sich in einem Hotelzimmer in der Karibik zu einem Song und fand im Studio in London schnell Anklang, wo der Song und schließlich das ganze Album produziert wurden.

DIE PRODUKTION

Der Song wurde in London, im JBJ Recording Studio in Notting Hill produziert. 

Er besteht aus Gitarren, Bass, Schlagzeug und wird von Auras Gesang untermalt.

Hinzu kommen schöne Harmonien als Hintergrundgesang. 

Songwriter

Co-Writer

Guitars

Bass

Drums

Vocals

Background Vocals

Laura Andracchio (Aura Davis)

James Brown, Pascal von Allmen

James Brown, Conor Mangan

Conor Mangan

Jonny Brister

Laura Andracchio (Aura Davis)

Laura Andracchio (Aura Davis), James Brown, Aaron Lewis

DIE PRODUKTION

Der Song wurde in London, im JBJ Recording Studio in Notting Hill produziert. 

Er besteht aus Gitarren, Bass, Schlagzeug und wird von Auras Gesang untermalt.

Hinzu kommen schöne Harmonien als Hintergrundgesang. 

Songwriter

Co-Writer

Guitars

Bass

Drums

Vocals

Background Vocals

Laura Andracchio (Aura Davis)

James Brown, Pascal von Allmen

James Brown, Conor Mangan

Conor Mangan

Jonny Brister

Laura Andracchio (Aura Davis)

Laura Andracchio (Aura Davis), James Brown, Aaron Lewis

ÜBER AURA DAVIS

Die NY Weekly schrieb kürzlich:

«Aura’s journey to fame has been a challenging one, but her determination and passion for music have propelled her to the forefront of the industry.»


Aura Davis bezeichnet sich selbst als eine verirrte Seele aus der Geburtsstätte des Rock'n'Roll. Ihr Stil ist melancholisch und heftig zugleich und spiegelt ihre tiefe Liebe zur Rockmusik und zum Geschichtenerzählen wider. Sie schreibt auf der Akustik- oder E-Gitarre und beginnt gewöhnlich mit dem guten alten Stift und Papier, während sie ihr Instrument auf dem Boden sitzend in der Hand hält.

 

Ihr Lebensweg war nicht einfach, mit vielen schweren Höhen und Tiefen. Der Auszug aus dem Elternhaus im Alter von 15 Jahren zwang sie, früh erwachsen zu werden. Der Moment, in dem sie erkannte, dass sie ihre Stimme nutzen konnte, um ihre eigene Geschichte zu schreiben, hat alles verändert. Sie ist unglaublich fokussiert und hält einen Stift so scharf wie ein Messer. Für ihre Fähigkeit, mühelos über Themen zu sprechen, die andere vielleicht nicht ansprechen würden, hat sie viel Lob geerntet, und ihre einzigartige, suggestive und manchmal raue, aber dennoch beruhigende Stimme wird oft mit Legenden wie Stevie Nicks oder Alanis Morrisette verglichen.

 

Ihr mit Spannung erwartetes Debütalbum befindet sich derzeit in der Mache, während Sie europaweit Konzerte spielt.

 

Als geborene Kämpferin, engagierte Musikerin und begeisterte Texterin ist Aura eine Kraft, mit der man rechnen muss, weil sie einfach ihr wahres Ich ist; das ist der Nährboden, auf dem ihre Kunst entsteht.

bottom of page